Katharina

 

Schon seit meiner Kindheit sind Tiere ein fixer Bestandteil in meinem Leben. Katzen, ein Hund und zwei Pferde bereichern mein tägliches Leben.
In meiner langjährigen Tätigkeit als Montessoripädagogin war mir der Respekt vor der individuellen Entwicklung jedes einzelnen immer ein besonderes Anliegen. Dieser respektvolle und geduldige Umgang ist mir auch heute in meiner Arbeit mit Mensch und Tier sehr wichtig. Zusatzausbildungen in sensorischer Integration nach Ulla Kiesling und Motopädagogik haben mich gelehrt, auf feinste motorische Veränderungen zu achten und diese zu erkennen. Fasziniert von den Erfolgen der craniosacralen Arbeit bei meinen Kindern und die Möglichkeit, diese Methode auch Tieren zugute kommen zu lassen, war 2012 der Auslöser, die Ausbildung für Mensch und Tier bei Ute Pfersmann im Pferdezentrum Eichthal zu machen.

Seither erweitere und vertiefe ich meine Kenntnisse durch Seminare zum Beispiel zum Thema Halswirbelsäule, Kinesiologie, Isopathie, Arbeit mit dem Tensor, Biomechanik beim Pferd,…  Zur zusätzlichen Begleitung und Unterstützung von physischen und psychischen Entwicklungs- und Heilungsprozessen biete ich auch Bachblüten und Delilaessenzen an.

Mit gleichgesinnten TherapeutInnen finden immer wieder Treffen statt, wo wir uns austauschen, neue Wege suchen und definieren, aneinander üben und uns gegenseitig coachen. So helfen wir einander nicht in Altbewährten hängen zu bleiben und uns ständig weiter zu entwickeln.

Auch in meiner Freizeit spielen Tiere eine große Rolle. Wenn ich nicht mit meiner Hündin Gianna durch Wiesen und Wälder streife oder mit meinem Pferd Janosh über die Felder galoppiere, lese ich gerne und tausche mich mit Freunden aus und engagiere mich bei Tierschutzprojekten.